scientia

Die Mitglieder der Verbindung bekennen sich zum Wert unvoreingenommenen Strebens nach Erkenntnis und Wahrheit. Dieses geht über den Abschluss eines institutionalisierten Bildungsganges hinaus, es erfordert auch Offenheit und Toleranz gegenüber der Meinung anderer. Für das Verständnis ist aber auch das Erwerben von Kenntnissen aus anderen Wissensgebieten notwendig. Auch das ständige Hinterfragen des eigenen Standpunktes ist heute im Sinne eines Strebens nach Wahrheit erforderlich.

Jeder einzelne muss jedoch um eine weitgehende, nicht nur beruflichorientierte, permanente Fortbildung bemüht sein. Dieses Streben nach Wahrheit kann aber nicht mit der Erlangung eines akademischen Gradesseinen Abschluss finden. Vielmehr muss darum ein Leben lang gerungen werden. Entsprechend dem akademischen Auftrag ist auch die Altherrenschaft zur fortwährenden Weiterbildung verpflichtet.

Wir wollen unsere Bundesbrüder aber auch dazu anregen, ihr Studium durch Auslandserfahrung zu erweitern, oder ein Postgraduate - Studium zu absolvieren. Wir Babenberger sehen es als unsere Pflicht an, für eine Vertiefung und Verbesserung des Wissensstandes in der Verbindung einzutreten. Die verantwortungsbewusste Mitgestaltung an der Entwicklung der Gesellschaft, der Wissenschaft und der Politik - sowohl im universitären als auch im gesellschaftlichen Bereich - gehört zu den vornehmsten Aufgaben der Verbindungsmitglieder. Das erworbene Wissen soll in den Dienst der Mitmenschen gestellt werden.

Mit unserem Wissen steigt auch unsere Verantwortung für unsere Mitmenschen, für unsere Umwelt und für unsere Nachwelt.